Zoviprotect Lippenherpespatches

 
   
Was sind die Auslöser von Lippenherpes
Zu den häufigsten Auslösern von Lippenherpes zählen Umstände, in denen unser Immunsystem geschwächt ist. Dabei begünstigen folgende Faktoren die Aktivierung des Herpes-Simplex-Virus:

  • Erkältung und Grippe
  • Psychische Belastungen wie Stress, Trauer und starkes Ekelgefühl
  • Ekelgefühle
  • Intensive Sonneneinstrahlung (z. B. im Urlaub am Strand oder in den Bergen)
  • Starke körperliche Belastung ( z. B. beim Sport)
  • Hormonelle Umstellungen ( z. B. während der Schwangerschaft oder der Menstruation)
  • Klimawechsel
  • Zahnbehandlungen

[ Um Ihre individuellen Auslöser herauszufinden, steht Ihnen unser Zovirax-Lippenherpes-Tagebuch kostenlos im Servicebereich zum direkten Download zur Verfügung. ]

Warum bricht Lippenherpes oft im Zusammenhang mit einer Erkältung aus?
Das Herpesvirus nutzt in diesen Momenten die geschwächte Abwehrfunktion des Körpers aus.

Ist mangelnde Körperhygiene die Ursache für Lippenbläschen?
Lippenherpes hat nichts mit schlechter Körperhygiene zu tun. Lippenherpes wird durch Viren hervorgerufen. Die Viren ziehen sich nach der ersten Infektion in die Nervenknoten zurück und können sich – ausgelöst durch verschiedenste Faktoren – immer wieder vermehren und Lippenherpes kann erneut auftreten.



 
HWG-Pflichtangaben

Zovirax Lippenherpescreme 5 % Aciclovir
Anwendungsgebiete: Zur lindernden Therapie von Schmerzen und Juckreiz sowie zur Beschleunigung der Krustenbildung beim natürlichen Heilungsverlauf von akuten Episoden wiederholt auftretender Lippenbläschen (rezidivierender Herpes labialis).
Warnhinweis: Enthält Cetylstearylalkohol und Propylenglycol.

ApothekenpflichtigStand: 06/2016.

Zovirax Duo 50 mg/g / 10 mg/g Creme Wirkstoffe: Aciclovir, Hydrocortison
Anwendungsgebiete: Behandlung früher Anzeichen und Symptome von rezidivierendem Herpes labialis (Lippenherpes) zur Senkung der Progression von Lippenherpesepisoden zu ulzerativen Läsionen bei immunkompetenten Erwachsenen und Jugendlichen (12 Jahre und älter).
Warnhinweis: Enthält Cetylstearylalkohol und Propylenglycol.

Apothekenpflichtig Stand: 11/2017.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.