Zoviprotect Lippenherpespatches

 
   
Kann man Lippenherpes vorbeugen?
Eine zuverlässige Prophylaxe ist kaum möglich. Jedoch können Sie, um der Lippenherpesattacke vorzubeugen, individuell Situationen bzw. Faktoren beobachten, die bei Ihnen den Lippenherpes begünstigen. Diese sollten Sie möglichst meiden bzw. umgehen.

Meist bricht Lippenherpes aus, wenn das Immunsystem angegriffen ist. Das kann sowohl bei einer Erkältung als auch bei Stress oder Ekel der Fall sein. Eine Stärkung der körpereigenen Abwehrkräfte kann daher die Gefahr einer erneuten Lippenherpesattacke senken.
Es empfiehlt sich Zovirax Lippenherpescreme bei den ersten spürbaren Anzeichen des Lippenherpes anzuwenden, um die Viren möglichst früh zu stoppen.

Um Ihre individuellen Auslöser herauszufinden, steht Ihnen unser
[ Zovirax-Lippenherpes-Tagebuch ] kostenlos im Servicebereich zum direkten Download zur Verfügung.

Gibt es einen Impfstoff gegen Lippenherpes?
Nein, einen Impfstoff gegen Lippenherpes gibt es bis zum heutigen Zeitpunkt leider noch nicht.

Wie kann ich mich vor Lippenherpes schützen?
Ein guter Schutz vor einer Lippenherpesattacke ist ein intaktes Immunsystem. Das gilt besonders für Personen, die unter häufig wiederkehrenden Lippenherpes leiden. Eine große Rolle spielen eine ausgewogene Ernährung, wenig Genussgifte wie Zigaretten oder Alkohol, wenig Stress und ausreichend Schlaf.

[ Tipps, um möglichst selten Lippenherpes zu bekommen ]



 
HWG-Pflichtangaben

Zovirax Lippenherpescreme 5 % Aciclovir
Anwendungsgebiete: Zur lindernden Therapie von Schmerzen und Juckreiz sowie zur Beschleunigung der Krustenbildung beim natürlichen Heilungsverlauf von akuten Episoden wiederholt auftretender Lippenbläschen (rezidivierender Herpes labialis).
Warnhinweis: Enthält Cetylstearylalkohol und Propylenglycol.

ApothekenpflichtigStand: 06/2016.

Zovirax Duo 50 mg/g / 10 mg/g Creme Wirkstoffe: Aciclovir, Hydrocortison
Anwendungsgebiete: Behandlung früher Anzeichen und Symptome von rezidivierendem Herpes labialis (Lippenherpes) zur Senkung der Progression von Lippenherpesepisoden zu ulzerativen Läsionen bei immunkompetenten Erwachsenen und Jugendlichen (12 Jahre und älter).
Warnhinweis: Enthält Cetylstearylalkohol und Propylenglycol.

Apothekenpflichtig Stand: 11/2017.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.