Zoviprotect Lippenherpespatches

 
 
   
 
   
   
Bei vielen leichten Erkrankungen kann auf bewährte Hausmittel zurückgegriffen werden. Doch Lippenherpes sollten Sie nicht mit Hausmitteln behandeln, da diese Mittel oft nur die Bläschen austrocknen, die Vermehrung der Lippenherpesviren aber nicht verhindern können.
[ Hintergrundinformationen ]

Die Behandlung des Lippenherpes sollte mit einem sogenannten Virustatikum erfolgen, das die Vermehrung der Viren stoppt. In den Forschungslaboren von Glaxo Wellcome, einem Vorgängerunternehmen des heutigen [ GlaxoSmithKline-Konzerns ], wurde das Virustatikum Aciclovir entwickelt und 1981 - als erstes spezifisches Virustatikum - als rezeptpflichtiges Arzneimittel unter dem Markennamen Zovirax auf den Markt gebracht. Die Entwicklung von Aciclovir stellte einen revolutionären Schritt in der Behandlung von Herpeserkrankungen dar. Für die lokale Therapie bei Lippenherpes sind nur geringe Wirkstoffmengen für die erfolgreiche Behandlung des Lippenherpes erforderlich. Aus diesem Grund wurde Zovirax Lippenherpescreme 1992 aufgrund der hohen Anwendungssicherheit bei positivem Nutzen-Risikoverhältnis aus der Verschreibungspflicht entlassen und ist seitdem rezeptfrei in jeder Apotheke erhältlich.

Eine weitere Besonderheit in der Geschichte von Zovirax ist die Tatsache, dass die amerikanischen Forscher Gertrude B. Elion und George H. Hitchings 1988 unter anderem für die Entdeckung des Virustatikums Aciclovir mit dem [ Nobelpreis ] für Medizin ausgezeichnet wurden.


Antiviraler Wirkstoff Aciclovir  
Durch jahrzehntelange Forschungsaktivitäten enthält die heute auf dem Markt verfügbare Zovirax Lippenherpescreme den Wirkstoff Aciclovir in einer besonderen, patentierten Dreifach-Formulierung.

Zum einen enthält Zovirax Lippenherpescreme den antiviralen Wirkstoff Aciclovir. Aciclovir wird gezielt nur in den Zellen aktiv, die von Viren befallen sind. Das bedeutet, dass gesunde Zellen von Zovirax® Lippenherpescreme nicht belastet werden. In den befallenen Zellen stoppt Zovirax Lippenherpescreme die Virenvermehrung und bekämpft damit den Lippenherpes wirkungsvoll. Es kommt so zu einer Verkürzung des Krankheitsverlaufes und der Symptome.

Der Wirkstoff Aciclovir kann allerdings nur in Kombination mit der richtigen Cremegrundlage seine besondere Wirkung entfalten. Die Zovirax Lippenherpescreme wurde jahrelang weiterentwickelt und steht heute den Betroffenen in einer Formulierung zur Verfügung, die eine hohe Wirkstoffkonz des Aciclovirs sicherstellt und gleichzeitig das schnelle Einziehen der Creme in die Haut gewährleistet.

Penetrations-
beschleuniger
Propylenglycol
Der Penetrationsbeschleuniger Propylenglycol sorgt für das schnelle, konzentrierte Eindringen des Wirkstoffs in die tieferen Hautschichten.



Schnelles Einziehen
durch Dimeticon
Auch in kosmetischer Hinsicht ist Zovirax Lippenherpescreme äußerst angenehm. Denn durch die Verwendung des aus der Kosmetik bekannten Dimeticon zieht die Zovirax Lippenherpescreme schnell in die Lippenhaut ein und bleibt so unauffällig.



Kurz und knapp:
Die besondere Dreifach-Formulierung zeichnet Zovirax Lippenherpescreme aus.


Einziehen der Creme Penetrationsbeschleuniger Aciclovir
Dimeticon Propylenglycol Aciclovir
Sorgt für schnelles Einziehen der Lippenherpes-
creme
Sorgt für schnelles, konzentriertes Eindringen von Aciclovir in die betroffenen Hautzellen Bekämpft die Viren

Stoppt die Virusvermehrung
Zovirax Lippenherpescreme

Sicherheit
 
Zovirax Lippenherpescreme zeichnet sich durch eine hohe Anwendungssicherheit aus, da der Wirkstoff Aciclovir gezielt und selektiv nur die mit dem Virus infizierten Zellen angreift und dabei nicht in den Blutkreislauf aufgenommen wird.
Daher:
  • ist Zovirax Lippenherpescreme rezeptfrei in der Apotheke erhältlich
  • kann Zovirax Lippenherpescreme nach Absprache mit dem Arzt auch in der Schwangerschaft angewendet werden
  • kann Zovirax Lippenherpescreme nach Absprache mit dem Arzt auch in der Stillzeit angewendet werden
  • gibt es keine Altersbeschränkungen für die Anwendung von Zovirax Lippenherpescreme



 
HWG-Pflichtangaben

Zovirax Lippenherpescreme 5 % Aciclovir
Anwendungsgebiete: Zur lindernden Therapie von Schmerzen und Juckreiz sowie zur Beschleunigung der Krustenbildung beim natürlichen Heilungsverlauf von akuten Episoden wiederholt auftretender Lippenbläschen (rezidivierender Herpes labialis).
Warnhinweis: Enthält Cetylstearylalkohol und Propylenglycol.

ApothekenpflichtigStand: 06/2016.

Zovirax Duo 50 mg/g / 10 mg/g Creme Wirkstoffe: Aciclovir, Hydrocortison
Anwendungsgebiete: Behandlung früher Anzeichen und Symptome von rezidivierendem Herpes labialis (Lippenherpes) zur Senkung der Progression von Lippenherpesepisoden zu ulzerativen Läsionen bei immunkompetenten Erwachsenen und Jugendlichen (12 Jahre und älter).
Warnhinweis: Enthält Cetylstearylalkohol und Propylenglycol.

Apothekenpflichtig Stand: 11/2017.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.